LExil ist eine Initiative aus Leipzig, die sich zum Ziel gesetzt hat, Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung rund um Migrationsthematiken zu fördern.

Dabei sollen regionalspezifische, aber auch europaweite Brennpunkte aufgegriffen und neu reflektiert werden.

Ziel ist es, sowohl eine Berichterstattung zu engagierten Bewegungen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu leisten, als auch über Prozesse im Kampf gegen ausgrenzende Mechanismen aktueller Asylpolitik aufzuklären.

Dabei muss die Auseinandersetzung mit Themen wie u.a. Antisemitismus, Islamismus und Sexismus/Gender einbezogen werden, da wir einen gesellschaftskritischen, emanzipatorischen Anspruch verfolgen.

Wir möchten bereits in Leipzig bestehende Flüchtlings- und Migrationsprojekte bzw. -vereine fördern und vernetzen, ihnen eine Plattform für Öffentlichkeitsarbeit bieten und gleichzeitig auf breiter Fläche zu neuen Diskursen anregen.

Veranstaltungen und Medienarbeit sollen helfen, gesellschaftliche Tendenzen, einhergehende Migrations- und Asylpolitik sowie europaspezifische Zusammenhänge genauer zu durchleuchten, ohne dabei die Problemseiten des Aufeinandertreffens verschiedener Werte außer Acht zu lassen.

Bei Beteiligung anderer Gruppen an einzelnen Beiträgen versteht sich LExil in der Rolle des Berichterstatters und distanziert sich ggf. von deren Äußerungen.

Kontakt: lexil{ät}gmx.net